Error message

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (line 2394 of /homepages/26/d212740544/htdocs/ArchBBS.com/ArchBBS/dr726/includes/menu.inc).

Neubau Forschungszentrum Deutsches Dokumentationszentrum - Bildarchiv Foto Marburg und Neubau Seminargebäude

Neubau Forschungszentrum Deutsches Dokumentationszentrum - Bildarchiv Foto Marburg und Neubau Seminargebäude

Im Rahmen des Programms HEUREKA (Hochschul Entwicklungs- und Umbauprogramm: RundErneuerung, Konzentration und Ausbau von Forschung und Lehre in Hessen) des Landes Hessen zur Modernisierung der Hochschulen plant die Philipps-Universität Marburg den Neubau des Forschungszentrums Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg (DDK). Parallel zum Forschungsbauvorhaben in unmittelbarer Nachbarschaft soll zudem ein Seminargebäude, finanziert durch die dritte Phase des Hochschulpakt 2020-Invest Programms, errichtet werden. Die beiden Neubauten sollen auf dem innerstädtischen Campus Firmanei der Geistes- und Sozialwissenschaften am Fuß der Marburger Oberstadt auf eigenem Grundstück gebaut werden. Teil dieses Campus ist auch das Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, welches kurz vor der Fertigstellung steht. Grundlage dieser Campusentwicklung ist das Ergebnis eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs aus dem Jahr 2008.

Für das DDK hat Ferdinand Heide Architekt BDA, Frankfurt am Main eine Vorplanung (Leistungsphase 2) für die hochbauliche Realisierbarkeit erstellt. Darauf aufbauend erfolgte durch das Büro Alhäuser + König die technische Vorplanung für das DDK (Leistungsphase 2). In diesem Rahmen wurde durch das Büro Ferdinand Heide Architekt auch die städtebauliche Machbarkeit des Seminargebäudes überprüft. Ferner existiert eine Vorplanung des Büros WGF für den Außenraum des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas. Für das DDK wurde auf dieser Grundlage eine Entscheidungsunterlage-Bau (ES-Bau) vom Land Hessen bereits genehmigt. Ziel ist es, nach der Wettbewerbsentscheidung eine ES-Bau für das Seminargebäude zu erstellen und die für das DDK entsprechend fortzuschreiben.

Die besondere Herausforderung der Wettbewerbsaufgabe besteht darin, die Einzelgebäude erkennbar zu machen und sie zugleich städtebaulich zu einem stimmigen Ensemble zusammenzuführen. Der Neubau des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas ist in die Konzeption einzubeziehen und der Qualität des Außenraums kommt bei der Campusentwicklung – auch wegen der besonderen topografischen Situation – besondere Bedeutung zu. Die Wettbewerbsaufgabe umfasst drei Aufgabenteile:

1. Forschungszentrum Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg (DDK)
Das DDK gehört zu den weltweit größten und einflussreichsten Zentren der kunsthistorischen Dokumentation und Wissensforschung und ist mit seiner Fokussierung auf die Fotografie in analoger und digitaler Form in Deutschland einzigartig. Im Rahmen des Wettbewerbs ist unter Berücksichtigung der vorliegenden Vorentwurfsplanung eine überzeugende Fassadengestaltung für das DDK zu entwickeln, wobei im Sinne eines ganzheitlichen Planungskonzeptes sinnvolle Optimierungen und die Überarbeitung der Grundrissgestaltung nicht ausgeschlossen sind. Insbesondere die Fassadengestaltung soll sinnfällig die Besonderheiten der Nutzung nach außen tragen und ihren Beitrag zur Belebung und zur Adressbildung des Ortes leisten. Dabei muss der Entwurf den besonderen Sicherheitsanforderungen dieses einzigartigen Forschungsbaus funktional gerecht werden. Die Baukosten betragen ca. 12 Mio. € (KG 300 und 400, brutto).

2. Seminargebäude
Das an diesem Standort vorgesehene Seminargebäude soll dem steigenden Bedarf an großen Seminarräumen, der aus stetig ansteigenden Studierendenzahlen resultiert, Rechnung tragen. In dem Neubau sind acht Seminarräume in drei unterschiedlichen Größen für 60 bis 100 Personen geplant. Alle Räume werden mit losem Mobiliar in Form von Tischen und Stühlen und den heute üblichen technischen Geräten ausgestattet, um die größtmögliche Flexibilität für Lehrveranstaltungen aller Fächer zu ermöglichen. Im Rahmen des Wettbewerbs ist ein umfassender Vorentwurf für das Seminargebäude vorzulegen. Die Baukosten betragen ca. 4,9 Mio. € (KG 300 und 400, brutto).

3. Freianlagen
Ferner ist die Entwicklung des Außenraums wichtiger Entwurfsbestandteil. Hierzu werden Lösungsvorschläge erwartet, die überzeugend den Standort in den öffentlichen Raum (Pilgrimstein, Botanischer Garten, Vorplatz Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas) einbinden, Kostenansatz 1,2 Mio. € (KG 500, brutto) für das gesamte Gelände.
Registrierung zum Erhalt der Auslobung und weiterer Informationen im Verfahren
Büroname Architekt
*
Büroname Landschaftsarchitekt
*
Ggf. weiterer Partner der Arbeitsgemeinschaft

Ansprechpartner
Büroname
*
Anrede
*
Vorname
*
Nachname
*
Straße Nr.
*
PLZ
*
Stadt
*
Land
*

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-Email
Emailadresse
**
Telefonnummer
*
* = Pflichtfeld; ** = Pflichtfeld; gültige E-Mailadresse erforderlich.

Ansprechpartner/Projektbetreuer
Anna-Lena Schüsler, Dajana Schröder

lbih (at) luchterhandt.de
Auftraggeber
Land Hessen
vertreten durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst
vertreten durch die Philipps-Universität Marburg
vertreten durch den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)
Ort
Marburg, Campus Firmanei
Termine
Versand der Auslobung: 8. KW 2016
Preisrichtervorbesprechung / Rückfragenkolloquium: 25.02.2016
Abgabe Wettbewerbsbeiträge: 16. KW (Pläne) bzw. 18. KW (Modell) 2016
Preisgericht: 26. KW 2016
Ausstellung im Anschluss
Verfahren
Offener einphasiger hochbaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

Abgabe: 03.05.2016

http://www.luchterhandt.de/verfahrensmanagement/4768/